Lesenswert: Howard Schultz – Onward.

Lesenswert Howard Schultz Onward

„Onward – Wie Starbucks erfolgreich ums Überleben kämpfte, ohne seine Seele zu verlieren“ ist die Geschichte eines Unternehmens dessen Erfolgsstory schier endlos schien: Eröffnung von neuen Stores am Fließband, Premium-Kaffee, Einstieg ins Film- und Musikgeschäft und traumhafte Aktienwerte. Bis eines Tages die ersten Anzeichen einer Talfahrt gepaart mit der Weltwirtschaftskrise im Kaffeesatz zu lesen sind. Ein Situation die völlig neu ist für Starbucks.

Gründer und langjähriger Chef, Howard Schultz, hatte sich schon aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen, als er, als einer der ersten, erkennt in welchen Problemen Starbucks steckt. Er fällt die eher ungewöhnliche Entscheidung als CEO zum Unternehmen zurückzukehren um die Geschicke wieder selbst in die Hand zu nehmen. Offensichtlich hatte sich Starbucks zu weit von seiner ursprünglichen Mission, dem Kaffeeerlebnis, entfernt, während zeitgleich andere Anbieter wie McDonald‘s „McCafé“ zusätzlich auf den Markt drängten.

Der Kreuzzug zurück zum Glück beginnt und der Held reitet durch das Unternehmen und planiert, saniert, multipliziert, inspiriert und zeigt wunderbar, wie man seinen Werten treu bleiben und sich dennoch neu erfinden kann. Insgesamt eine tolle, inspirierende Geschichte, die motiviert  auch im eignen Unternehmen mehr anzupacken, seiner Vision zu folgen und wieder öfter gegen den Strom zu schwimmen.

„Es gibt Momente im Leben, in denen wir den Mut aufbringen, Entscheidungen zu treffen, die gegen den gesunden Menschenverstand und den weisen Ratschlag von Leuten gehen, denen wir vertrauen. Aber wir lehnen uns dennoch aus dem Fenster, weil wir trotz aller Risiken und vernünftigen Argumenten glauben, dass der Weg, den wir einschlagen, der richtige ist, und das Beste, was wir tun können. Wir weigern uns, Zuschauer zu sein, auch wenn wir nicht genau wissen, wohin unser Handeln führen wird. Diese Form von Leidenschaftlicher Überzeugung entfacht Liebe, gewinnt Kriege und treibt Menschen an, Ihre Träume zu verwirklichen, wenn andere sich das nicht zutrauen würden. Der Glaube in uns selbst und daran, was richtig ist, katapultiert uns über Hürden, und unsere Leben entfaltet sich.“ (Howard Schultz: „Onward – Wie Starbucks erfolgreich ums Überleben kämpfte, ohne seine Seele zu verlieren“)

Schreibe einen Kommentar